Tag

Reden
Generationenlang haben wir uns auf dem Erfolg eines „deutschen Modells“ ausgeruht – auch rhetorisch. Diese Legende war besonders deshalb so erfolgreich, weil sie stimmte. Aus demselben Grund bringt sie uns nun jedoch in Bedrängnis: Statt darüber zu reden, was nötig wäre, halten wir an einem rapide alternden Wohlstandsmythos fest, der nicht mehr in unsere Zeit...
Für mich als Kommunikationstrainer gibt es kein erhebenderes Gefühl als zu erleben, wie Kommunikation etwas verändert. Die Momente, wenn Gespräche etwas bewirken, gehören zu den wichtigsten und schönsten im Leben vieler Menschen. Der Treiber dieser Veränderung ist sehr oft der Respekt. Bei der ersten Respekt-Trainerausbildung in der Lichtung an der Pegnitz im Februar 2022 habe ich...
Körpersprache ist mehr als nur ein Lächeln. Nutzen Sie die volle Vielfalt Ihrer Mimik, ihrer Gestik. Zeigen Sie Ärger, Unverständnis, Freude und Überraschung. Wer sich klar deklariert, ist als Gesprächspartner relevant.
Auch in der Kommunikation hinterlässt Corona eine Krise. Trauer, Wut und Unsicherheit haben sich tief in aktuelle Debatten gefressen. Lesen Sie hier drei Impulse für die Rückkehr zum Dialog.
Für viele ist Stille in diesen lauten Zeiten ein mentaler Sehnsuchtsort. Mit bedeutet sie mehr als das: Sie hilft mir, besser zu kommunizieren. Lesen sie hier, warum ich die Praxis stiller Momente zur Nachahmung empfehle.
Einer der hartnäckigsten Irrtümer in der Rhetorik ist der Imperativ des Redens: Wenn man nur genug sagt, wird man auch zu den Menschen durchdringen. Forschungsergebnisse zur Kommunikation zwischen Ärzten und Patienten zeigen: Der Redeanteil hat tatsächlich einen Einfluss darauf, wie erfolgreich das Gespräch sein wird – allerdings ganz anders als erwartet.
Das Nachdenken, geschweige denn die Kommunikation über anspruchsvolle Themen wird umso schwieriger, wenn unterwegs massenhaft Informationen verlorengehen. Forscher haben herausgefunden, dass der berühmte „Stille-Post-Effekt“ nicht nur real ist, sondern gravierende Auswirkungen hat. Wie Sie ihm rhetorisch entgegenwirken können, lesen Sie in meinem Fachartikel „Schrille Post“.
Die Corona-Krise stellt nicht nur unseren Lebensentwurf, sondern auch unsere Kommunikation auf die Probe. Mit der politischen, wissenschaftlichen und wirtschaftlichen Rhetorik steht und fällt derzeit das Gemeinwohl, während unser individuelles Wohlergehen noch mehr als sonst von unseren Alltagsbeziehungen abhängt. Wie reden wir in dieser Krise miteinander? Eine rhetorische Zwischenbilanz.
Communico-Blog-Business-Punk-Kolumne-1
Im Business werfen wir oft mit abstrakten Konzepten um uns und wundern uns, wenn nichts davon kleben bleibt: die drei USP des Unternehmens, die fünf Knackpunkte der Qualitätskontrolle, die fünf Leitwerte für die Zukunft. Besser klappt es mit einer Geschichte. Da wird der Zauberer von Oz schon mal zum Berater in Fachfragen. Im Gegensatz zu...
Communico-Blog-Business-Punk-Kolumne-1
An Bitcoin ist vieles kryptisch. Nicht nur die „Währung“ selbst gibt vielen Rätsel auf, sondern auch die Sprachblasen, mit denen die Idee vermarktet wird. Zufall ist das nicht: Fragwürdige Geschäftsideen werden seit jeher gern wolkig bis verschlüsselt kommuniziert, auf dass man sie für wichtig halte und auf den Zug aufspringe. Es ist nur so: Kryptische...
1 2