Respekt-Trainerausbildung im Seminarhaus Lichtung an der Pegnitz

Neues Format: Respekt-Trainerausbildung

Für mich als Kommunikationstrainer gibt es kein erhebenderes Gefühl als zu erleben, wie Kommunikation etwas verändert. Die Momente, wenn Gespräche etwas bewirken, gehören zu den wichtigsten und schönsten im Leben vieler Menschen. Der Treiber dieser Veränderung ist sehr oft der Respekt. Bei der ersten Respekt-Trainerausbildung in der Lichtung an der Pegnitz im Februar 2022 habe ich gleich eine ganze Reihe solcher Augenblicke erleben können, wo sich etwas bewegt hat – weil Menschen einander und die Kommunikation neu entdeckt haben.

Genau das war meine Motivation bei der Entwicklung dieses neuen Formats. Das Mittel des Respekts ist die Kommunikation, und Kommunikation ist das Gestaltungsmittel all unserer Beziehungen. Doch respektvolle Kommunikation ist kein Selbstläufer. Respektvoll miteinander reden will gelernt sein. Was wir heute mehr denn je in jeder Nische unserer Gesellschaft brauchen, ist eine Kultur des Respekts. Doch sie zu entwickeln, setzt Übersicht, Reflexion und Erfahrung voraus.

Das ist der Gedanke, aus dem meine Vision von einer Community im Zeichen des Respekts geboren wurde. In ihr kulminiert alles, was ich in den vergangenen 15 Jahren über Respekt gelernt, gesagt und geschrieben habe. Ich möchte eine Gemeinschaft von Menschen begründen, die sich aus Überzeugung als Multiplikatoren für Respekt engagieren wollen – sei es in Unternehmen, Schulen, Verbänden, Vereinen oder Familien.

Mit eigenen Augen zu sehen, wie diese Vision sich mit Leben füllt, war ein besonderes Erlebnis für mich. Bei der ersten Runde des zweiteiligen Seminars fand eine bunte Mischung aus Trainern, Führungskräften, Personalern, Unternehmern, Bürgermeistern, Ärzten, Pädagogen, Investmentbankern und anderen Teilnehmern zusammen. Wenn ihre Ausbildung nach dem zweiten Teil im April abgeschlossen ist, werden viele von ihnen in das optionale Lizenzmodell eintreten, das allen Teilnehmenden offensteht.Schon bald werden sie die Botschaft des Respekts als lizensierte Respekttrainerinnen und Respekttrainer in ihre Organisationen und in die Öffentlichkeit tragen.

Während ihre Qualifikation im Rahmen des Lizenzprogramms kontinuierlich weitergeht und von zahlreichen Community-Aktivitäten begleitet wird, beginnt im Herbst bereits die Ausbildung des zweiten Jahrgangs von Respekt-Trainerinnen und -Trainern.

In seiner neuesten Ausgabe berichtet auch das Magazin „reden“ über die neue Respekt-Trainerausbildung. Den vollständigen Beitrag können Sie hier lesen.

Noch sind einige Plätze für das 2 x 2,5-tägige Training ab Oktober 2022 frei. Wie Sie sich bewerben können und alles weitere über die Respekt-Trainerausbildung erfahren Sie auf der nagelneuen Webseite zum Format: www.respekt-trainer.de.

< Zurück zum Blog

Sie interessieren sich für einen Vortrag?

Lassen Sie einen Mann zu Wort kommen, der andere die Kunst der Rede lehrt: René Borbonus

Sie interessieren sich für einen Vortrag?

Lassen Sie einen Mann zu Wort kommen, der andere die Kunst der Rede lehrt: René Borbonus

Offene Trainings: Überzeugungskraft ist spürbar

Lernen Sie überraschende Rhetorik und gewinnen Sie Souveränität
in drei Schritten

Offene Trainings: Überzeugungskraft ist spürbar

Lernen Sie überraschende Rhetorik und gewinnen Sie Souveränität
in drei Schritten

Aktuell

Relevant wird, was Menschen berührt
9. Juni 2022
Rhetorische Zeitlupe: 3 Rhetorik-Impulse nach Dirkules für die ganz großen Momente
8. Juni 2022
Die Erfolgsbedröhnten
8. Juni 2022

Der Communico-Newsletter

Der Communico-Newsletter.

Mit Content, der Kommunikation auf ein neues Level hebt.
Nur 5x im Jahr.

Bitte füllen Sie das Pflichtfeld aus.

Anstehende Veranstaltungen

Alle Veranstaltungen