Lieb-Links – Dezember 2021

Lieb-Links

Während einige Absender aus dem Lager der Verschwörungstheoretiker gerade Freude daran entwickeln, die diversen Faktencheck-Formate der Öffentlich-Rechtlichen als Satans getreue Verbündete zu entlarven, kann ich davon nach wie vor gar nicht genug bekommen – und das als Katholik. In einer Welt voller Fake News ist nichts erfrischender als Menschen, die sich nicht zu schade sind, es mit den Fakten genau zu nehmen und sich damit in gewissen Kreisen unbeliebt zu machen. Einer, der das auch noch auf ausgesprochen unterhaltsame Weise tut, ist der Graslutscher, a.k.a. Jan Hegenberg. Zuletzt hat er in einer bemerkenswerten Fleißarbeit in einer sechsteiligen Blog-Reihe die Möglichkeiten einer Energiewende in 10 Jahren faktengeprüft – und davor schon viele andere Themen, über die viel zu oft sehr meinungsstark, aber ohne ausreichend Faktenbezug diskutiert wird. Ein Öffentlich-Rechtlicher ist er nicht, aber ignorieren können Sie ihn ja immer noch:

Die Website des Graslutschers finden Sie hier.

 

Warum Squid Game in den letzten Monaten die Herzen der Zuschauer und die Feuilletons weltweit erobert hat, ist leicht nachvollziehbar: Selten wurden die menschliche Natur einerseits und die verschiedenen Charaktere, die diese Natur zugleich hervorbringt, andererseits, so gnadenlos ehrlich auf die Leinwand gebannt wie im neuesten Serienhit aus Südkorea. Dass gewiss manche kulturelle Feinheit in der Übersetzung verlorengeht und wir im Gegensatz zu den koreanischen Zuschauern nicht den zusätzlichen Gruselfaktor erleben, die hier todbringenden Spiele als Kinder auf dem Schulhof selbst gespielt zu haben, tut dem keinen Abbruch. Durch diesen Kontext wird vielmehr noch deutlicher, dass wir alle gleich sind, wenn es an den Kern des Menschlichen geht. Aber Achtung: Squid Game ist nichts für schwache Nerven.

Den Trailer zum Serienhit können Sie sich hier anschauen. 

 

Anlässlich der Veröffentlichung des neuen James Bond-Films Keine Zeit zu sterben – dem letzten mit Daniel Craig in der Hauptrolle – hier einer der legendären Bond-Dialoge, die über die Jahre auch Rhetorik-Fans zu schätzen gelernt haben (aus Spectre, 2015):

„Warum bist du hier?“

„Ich bin hier, um dich zu töten.“

„Und ich dachte, du bist hier, um zu sterben.“

„Tja, alles eine Frage der Perspektive.“

Mehr rhetorisch aufschlussreiche Dialoge wie diesen finden Sie in spezialisierten Film- und Serien-Datenbanken – eine tolle Zitate-Quelle für Ihre Vorträge und Präsentationen.

Über eine umfangreiche Dialog-Datenbank verfügt z. B. filmzitate.info.   

< Zurück zum Blog

Sie interessieren sich für einen Vortrag?

Lassen Sie einen Mann zu Wort kommen, der andere die Kunst der Rede lehrt: René Borbonus

Sie interessieren sich für einen Vortrag?

Lassen Sie einen Mann zu Wort kommen, der andere die Kunst der Rede lehrt: René Borbonus

Offene Trainings: Überzeugungskraft ist spürbar

Lernen Sie überraschende Rhetorik und gewinnen Sie Souveränität
in drei Schritten

Offene Trainings: Überzeugungskraft ist spürbar

Lernen Sie überraschende Rhetorik und gewinnen Sie Souveränität
in drei Schritten

Aktuell

Relevant wird, was Menschen berührt
9. Juni 2022
Rhetorische Zeitlupe: 3 Rhetorik-Impulse nach Dirkules für die ganz großen Momente
8. Juni 2022
Die Erfolgsbedröhnten
8. Juni 2022

Der Communico-Newsletter

Der Communico-Newsletter.

Mit Content, der Kommunikation auf ein neues Level hebt.
Nur 5x im Jahr.

Bitte füllen Sie das Pflichtfeld aus.

Anstehende Veranstaltungen

Alle Veranstaltungen