Fachartikel von Stefan Verra

Körpersprache? Braucht kein Mensch!

Ausbildung und Wissen, dann steht dem Erfolg nichts im Weg! Je mehr Wissen, desto erfolgreicher. Sicher, klar doch. Hätten wir ja bei der US-Wahl 2016 gesehen. Manche Experten meinen, dass damals gar nicht der mit dem größten Durchblick gewonnen hat. „Ja, die Amis, sind ja anders als wir. Bei uns zählen dann doch eher die Fakten.“Wir hier entscheiden uns für Politiker erst nachdem wir die Parteiprogramme gelesen, verglichen und mit Fachexperten durchgearbeitet haben. Sicher, klar doch.

Viel zu oft übersehen wir, dass unser Gehirn sehr wohl das Wissen Anderer wertschätzt. Allerdings nur von jenenMenschen, die es vorher als relevant eingeschätzt hat.

Kompetenz glauben wir nur denen, die kompetent wirken.

Relevant ist, wer uns emotional das gibt, was wir im Moment brauchen. Einfach gesagt: Sie lassen einen Fremden nur dann in Ihr Haus, wenn er sympathisch und ungefährlich aussieht. Und einem Arzt glauben Sie nur dann, wenn er kompetent wirkt. Das Gehirn ordnet zuerst anhand nicht-inhaltlicher Faktoren ein. Erst wenn diese Faktoren stimmen, ist das Gehirn bereit für die Aufnahme inhaltlicher Fakten.

Struktur und Sympathie

Wenn René über Relevanz schreibt, spricht und doziert, meint er genau das. Seien Sie relevant für das Gehirn und die Gefühlswelt Ihres Gegenübers. Dazu gehört Klarheit und Eindeutigkeit in Ihrer Wortwahl und im Aufbau ihrer Rede. Nur wenn Ihr Gegenüber das Gefühl hat, den Durchblick zu haben, wird es Ihren Inhalten folgen. Und auf einer anderen, ebenso entscheidenden Ebene, entsteht ein Gefühl von Sympathie und Kompetenz. Diese Ebene ist zum größten Teil non-verbal, also körpersprachlich.

Deutlich wird die Bedeutung der Körpersprache, wenn sie fehlt. Sprechen Sie mal mit einem Menschen, der keinerlei Regung zeigt, Sie ohne mimische Signale, fast versteinert anschaut. Bereits nach wenigen Worten werden Sie ein massiv ungutes Gefühl bekommen. (Sollte es Ihre Frau sein, ist die richtige Antwort: „Ich geb’s zu!“)

Daran können Sie schnell sehen, wie stark wir auf die Körpersprache reagieren.

Oft macht eine einfache Handdrehung schon den Unterschied, ob sie als selbstsicher oder nervös wahrgenommen werden. Es sind meist die kleinen subtilen Mittel, die am Ende den großen Unterschied machen.

Denn wichtig ist, dass sie dabei Ihre Persönlichkeit nicht an der Garderobe abgeben, sondern lernen, das, was Sie ausmacht zum Strahlen zu bringen.

Sympathisch und kompetent wirken und Struktur in den Ausführungen haben, ermöglicht Relevanz.

Tipp: Seien Sie nicht versteinert! Zeigen Sie Ihre Emotionen auch bei Präsentationen, Bewerbungsgesprächen und Reden. Körpersprache ist mehr als nur ein Lächeln. Nutzen Sie die volle Vielfalt Ihrer Mimik, ihrer Gestik. Zeigen Sie Ärger, Unverständnis, Freude und Überraschung. Wer sich klar deklariert, ist als Gesprächspartner relevant.

Möchten auch Sie Ihren Körper in Gleichklang mit Ihren Worten bringen? Dann ist das Spezialseminar „Rhetorik und Körpersprache“ genau das richtige für Sie. Hier gehts zu den Infos und zur Anmeldung.

< Zurück zum Blog

Sie interessieren sich für einen Vortrag?

Lassen Sie einen Mann zu Wort kommen, der andere die Kunst der Rede lehrt: René Borbonus

Sie interessieren sich für einen Vortrag?

Lassen Sie einen Mann zu Wort kommen, der andere die Kunst der Rede lehrt: René Borbonus

Offene Trainings: Überzeugungskraft ist spürbar

Lernen Sie überraschende Rhetorik und gewinnen Sie Souveränität
in drei Schritten

Offene Trainings: Überzeugungskraft ist spürbar

Lernen Sie überraschende Rhetorik und gewinnen Sie Souveränität
in drei Schritten

Aktuell

Relevant wird, was Menschen berührt
9. Juni 2022
Rhetorische Zeitlupe: 3 Rhetorik-Impulse nach Dirkules für die ganz großen Momente
8. Juni 2022
Die Erfolgsbedröhnten
8. Juni 2022

Der Communico-Newsletter

Der Communico-Newsletter.

Mit Content, der Kommunikation auf ein neues Level hebt.
Nur 5x im Jahr.

Bitte füllen Sie das Pflichtfeld aus.

Anstehende Veranstaltungen

Alle Veranstaltungen