Category

Alle Fachartikel
Die Corona-Krise stellt nicht nur unseren Lebensentwurf, sondern auch unsere Kommunikation auf die Probe. Mit der politischen, wissenschaftlichen und wirtschaftlichen Rhetorik steht und fällt derzeit das Gemeinwohl, während unser individuelles Wohlergehen noch mehr als sonst von unseren Alltagsbeziehungen abhängt. Wie reden wir in dieser Krise miteinander? Eine rhetorische Zwischenbilanz.
In Zeiten von flexiblen Wahrheiten, alternativen Fakten und wackelnden Deutungshoheiten stehen auch Redner vor ganz neuen Herausforderungen. Nie war es so wichtig wie heute, dass sie ihren Anteil an gesellschaftlichen Debatten reflektieren und sich auf ihre Verantwortung besinnen: Rhetorik in ihrer Ursprungsbedeutung beinhaltet immer auch die gute Absicht des Redners. Ihr Werkzeug ist das Sprachbewusstsein.
In Zeiten von flexiblen Wahrheiten, alternativen Fakten und wackelnden Deutungshoheiten stehen auch Redner vor ganz neuen Herausforderungen. Nie war es so wichtig wie heute, dass sie ihren Anteil an gesellschaftlichen Debatten reflektieren und sich auf ihre Verantwortung besinnen: Rhetorik in ihrer Ursprungsbedeutung beinhaltet immer auch die gute Absicht des Redners. Ihr Werkzeug ist das Sprachbewusstsein.
Die Momente, in denen Kommunikation etwas verändert, sind mir die liebsten. Oft gehören sie zu den befreiendsten, emotionalsten, tiefenwirksamsten unseres Lebens. Ein einziges Gespräch kann unsere Sichtweise verändern, und mehr als das: Es kann unserem Denken und unserem Handeln eine neue Richtung geben. Wir brauchen dazu keinen Masterplan, keinen weltumspannenden Machtzirkel und noch nicht einmal...
Polit-Kommunikation war schon mal einfacher. Wir haben es vielleicht fast vergessen: Es gab mal eine Zeit, als sich nicht für jeden öffentlich ausgesprochenen Satz in Echtzeit ein vermeintlicher „Gegenbeweis“ digital recherchieren ließ. Heute leben wir in einer Welt der permanenten Konsistenzprüfung – und natürlich ist der Effekt das genaue Gegenteil von Konsistenz. Der Effekt ist,...
Communico-Newsletter-06-2019-Beitrag-The-Tampon-Book
Werbung – oder, zeitgemäßer formuliert: Markenkommunikation – ist ein Aufmerksamkeitsmagnet. Nicht, weil Menschen so gerne Werbung sehen, sondern weil Werbe- und Marketingbotschaften oft einfach sehr gut gemacht sind. Manchmal bringt diese spezielle Form der Kommunikation ausgezeichnete Beispiele dafür hervor, wie man über sich hinauswachsen und den eigenen Wirkungskreis erweitern kann, indem man relevant kommuniziert.
Ich glaube, dass viele Unternehmen die Wichtigkeit des ersten Arbeitstages unterschätzen. Umfragen zeigen, dass Unternehmen in den ersten 3 Monaten im Schnitt 1 bis 6 Mitarbeiter verlieren – und das tut weh. Denn der neue Mitarbeiter kostet und macht Arbeit. Eigentlich liegt es doch auf der Hand diesen Tag besonders zu gestalten – oder? Denn...
Thomas D ist mit und ohne die Fantastischen Vier seit über 25 Jahren eine der schillerndsten Musiker-Persönlichkeiten des Landes. Was er über seine Karriere, das Leben und die Berühmtheit zu sagen hat, ist nicht nur musikhistorisch ein Hit: Vier Lehren, die ich aus einem Vortrag von Thomas D über wirkungsvolle Rhetorik gezogen habe. Eines der...
Wir jammern. Viel zu viel. Ständig. Dazu zähle ich auch mich selbst. Deshalb war ich umso beeindruckter, als ich vor einigen Tagen von meinem Chef folgenden Artikel zugeschickt bekam: Aktion: „Belgien beschließt 30 Tage meckerfrei zu sein.“ Die Belgier starten die Aktion 30 Tage nicht zu meckern und zu jammern („30 Dagen Zonder Klagen“, zum...
Schon vor der eigentlichen Verhandlung ist es wichtig das konkrete Verhandlungsziel ebenso zu definieren, wie die Schmerzgrenze. Auch ist es sinnvoll sich auf den Verhandlungspartner vorzubereiten und mögliche Einwände des Verhandlungspartners zu identifizieren und den Umgang damit vorzubereiten. Aus meiner Erfahrung weiß ich, dass die konkrete Vorbereitung der Verhandlungen schon zu einem übergroßen Teil über...
1 2