Blog

Aktuelle Themen auf den Punkt gebracht.

Beziehungen formen Lebensqualität – Kommunikation formt Beziehungen

Wie wir auch im größeren Kreis als Gesellschaft nach all den Verletzungen der Corona-Debatte wieder ins Gespräch kommen, ist das Thema meines Fachartikels Zusammenfinden. Wie groß das Bedürfnis nach einem respektvollen Umgang miteinander im Alltag ist – und wie groß dementsprechend auch der empfundene Respektmangel – habe ich auch beim...

Rhetorische Zeitlupe: Warme Worte statt heißer Luft

Die neuseeländische Regierungschefin Jacinda Ardern hat bereits mit einer Reihe von politischen Premieren und Tabubrüchen Aufsehen erregt. Genauso viel Aufmerksamkeit wie für ihre politischen Erfolge verdient sie allerdings für etwas anderes: Sie steht für einen neuen Stil der Politkommunikation. Rhetoriktrainer René Borbonus analysiert, warum sie so vielen Menschen aus der...

Respekt-Trainerausbildung im Seminarhaus Lichtung an der Pegnitz

Für mich als Kommunikationstrainer gibt es kein erhebenderes Gefühl als zu erleben, wie Kommunikation etwas verändert. Die Momente, wenn Gespräche etwas bewirken, gehören zu den wichtigsten und schönsten im Leben vieler Menschen. Der Treiber dieser Veränderung ist sehr oft der Respekt. Bei der ersten Respekt-Trainerausbildung in der Lichtung an der Pegnitz...

Fachartikel von Stefan Verra

Körpersprache ist mehr als nur ein Lächeln. Nutzen Sie die volle Vielfalt Ihrer Mimik, ihrer Gestik. Zeigen Sie Ärger, Unverständnis, Freude und Überraschung. Wer sich klar deklariert, ist als Gesprächspartner relevant.

Freunde machen gesund

Nicht die Ernährung, Bewegung oder Medizin sorgen an erster Stelle für ein langes, gesundes Leben, sondern die sozialen Kontakte zu anderen Menschen. Es ist einfach so, dass gute persönliche Beziehungen offenbar von allen beteiligten Faktoren den größten Einfluss auf unsere Gesundheit und Lebenserwartung haben. Mehr dazu im Buch von Ulrike...

Zusammenfinden

Auch in der Kommunikation hinterlässt Corona eine Krise. Trauer, Wut und Unsicherheit haben sich tief in aktuelle Debatten gefressen. Lesen Sie hier drei Impulse für die Rückkehr zum Dialog.

Lieb-Links – April 2022

Lieb-Links Anfang dieses Jahres wurde mir ein Erlebnis zuteil, das ich gleich aus mehreren Gründen nie vergessen werde. Während Massenveranstaltungen aufgrund der pandemischen Lage in Deutschland noch undenkbar waren, wohnte ich in Dallas/Texas der Abschiedszeremonie von Dirk Nowitzki bei, der sich nach mehr als zwei Jahrzehnten in der Profiliga NBA...

Schöne Worte: Dadirri

Schöne Worte: dadirri .Es könnte kaum eine Vokabel geben, die meiner Vorstellung von respektvoller Kommunikation näher ist. Dadirri meint die Art von interessiertem, geduldigem, aufmerksamem Zuhören, die respektvolle Kommunikation erfordert.

Respekt will gelernt sein

2021 ist das Jahr des Ochsen (offiziell, jedenfalls astrologisch) und der Introspektion (inoffiziell, jedenfalls bei mir). Rhetorisch eine spannende Kombination, wenn Sie mich fragen. Die Lust an der Introspektion (in der Psychologie ein Begriff für das Beobachten und Analysieren eigener psychischer Vorgänge, auch Selbstbetrachtung oder Innenschau) bringt ganz neue Fragen...

Beredte Stille – Was wir hören, wenn wir nichts hören

Für viele ist Stille in diesen lauten Zeiten ein mentaler Sehnsuchtsort. Mit bedeutet sie mehr als das: Sie hilft mir, besser zu kommunizieren. Lesen sie hier, warum ich die Praxis stiller Momente zur Nachahmung empfehle.

Souverän auf den Bühnen des Lebens

Die Digitalisierung hat vieles in unserem Leben umgekrempelt – von der Kommunikation über die Nahrungsbeschaffung bis zur Arbeitswelt. Die meisten Lebensbereiche hat das Digitale nicht nur ein bisschen, sondern gründlich verändert. Beim Sport hält sich das bisher noch in überschaubaren Grenzen – jedenfalls im Alltag der meisten Menschen. Klar joggen...

Lieb-Links – Dezember 2021

Lieb-Links Während einige Absender aus dem Lager der Verschwörungstheoretiker gerade Freude daran entwickeln, die diversen Faktencheck-Formate der Öffentlich-Rechtlichen als Satans getreue Verbündete zu entlarven, kann ich davon nach wie vor gar nicht genug bekommen – und das als Katholik. In einer Welt voller Fake News ist nichts erfrischender als Menschen,...

Quantensprung

Die Digitalisierung hat vieles in unserem Leben umgekrempelt – von der Kommunikation über die Nahrungsbeschaffung bis zur Arbeitswelt. Die meisten Lebensbereiche hat das Digitale nicht nur ein bisschen, sondern gründlich verändert. Beim Sport hält sich das bisher noch in überschaubaren Grenzen – jedenfalls im Alltag der meisten Menschen. Klar joggen...

Respektvolle Debattenkultur

Respekt wurzelt in einer Haltung, die sich im Verhalten zeigt. Wohin eine Gesellschaft treiben kann, wenn diese Wurzeln nicht tief genug reichen, können wir aktuell gut beobachten. Die Corona-Debatte ist bei aller Not im Hier und Heute auch eine Art Generalprobe für unsere Debattenkultur in der Zukunft. Daher an dieser...

Spezial-Newsletter: Neues Video-Training und weitere Rhetorik-Tipps

Endlich geht es bergab mit den Infektionszahlen und bergauf mit der Stimmung. Bisher war das in diesem Jahrzehnt ja die meiste Zeit über umgekehrt. Ein Trend aber wird uns zweifellos erhalten bleiben: die professionalisierte Online-Kommunikation. Die hat sich von der ungeliebten Notlösung zu einem neuen Kommunikations-Standard entwickelt. Andere „remote“ begeistern...

Schweigen: die unterschätzte Gesprächsstrategie

Einer der hartnäckigsten Irrtümer in der Rhetorik ist der Imperativ des Redens: Wenn man nur genug sagt, wird man auch zu den Menschen durchdringen. Forschungsergebnisse zur Kommunikation zwischen Ärzten und Patienten zeigen: Der Redeanteil hat tatsächlich einen Einfluss darauf, wie erfolgreich das Gespräch sein wird – allerdings ganz anders als...

Schöne Worte: Meraki

Schöne Worte tun gut. Deshalb kann ich im Moment auch gar nicht genug davon bekommen. Die Idee zu meiner neuen Social-Media-Kampagne war daher zugegebenermaßen nicht ganz uneigennützig. Sie ist besonderen Worte aus der ganzen Welt gewidmet, die im Gegensatz zu Kaugummi und mancher ausgelutschten Floskel immer besser schmecken, je länger...

Impulse für eine introspektive Zeit

2021 ist das Jahr des Ochsen (offiziell, jedenfalls astrologisch) und der Introspektion (inoffiziell, jedenfalls bei mir). Rhetorisch eine spannende Kombination, wenn Sie mich fragen. Die Lust an der Introspektion (in der Psychologie ein Begriff für das Beobachten und Analysieren eigener psychischer Vorgänge, auch Selbstbetrachtung oder Innenschau) bringt ganz neue Fragen...

Die drei Tugenden der Sarah Bosetti

Sarah Bosetti ist meine persönliche Lockdown-Heldin. In kurzen, knackigen Videobotschaften bringt sie Themen auf den Punkt und lässt noch ganz viel Raum für Persönlichkeit. Welche Tipps für den rhetorischen Tiefgang ich daraus ableite, lesen Sie hier.

Der entstörte Mensch

Dass die Welt verrückt spielt, dass wir alle mehr oder weniger gestört sind, wer würde da nicht zustimmen? Petra Bock zeigt, wie wir uns und die Welt verändern. Und wenn wir über unseren Platz in der Welt nachdenken und überlegen, wie wir die nächsten Jahre nicht nur nur unbeschadet erleben,...

Lieb-Links – Februar 2021

Lieb-Links Sarah Bosetti hat gerade die Analogie erfunden. Sie taucht also aus gutem Grund schon zum zweiten Mal in diesem Newsletter auf. Ausgerechnet bei einem so existenziellen, komplexen, schwierigen Thema wie Rassismus führt sie einen Vergleich ins Feld, den jeder – unabhängig von Herkunft und Hautfarbe – kennt und nachvollziehen...

Schrille Post

Das Nachdenken, geschweige denn die Kommunikation über anspruchsvolle Themen wird umso schwieriger, wenn unterwegs massenhaft Informationen verlorengehen. Forscher haben herausgefunden, dass der berühmte „Stille-Post-Effekt“ nicht nur real ist, sondern gravierende Auswirkungen hat. Wie Sie ihm rhetorisch entgegenwirken können, lesen Sie in meinem Fachartikel „Schrille Post“.

Lieb-Links

Lieb-Links Redundanz kann – jedenfalls in Maßen – ein wertvolles rhetorisches Mittel sein, um wichtige Botschaften im Gedächtnis der Menschen zu verankern. Ich demonstriere Ihnen mal an einem Beispiel, wie das funktionieren kann: Hatte ich schon erwähnt, dass wir in Hersbruck im Nürnberger Land gerade ein Seminarhaus eröffnet haben? Falls...

Ein Plädoyer für die Unsicherheit – Dr. Natalie Knapp

Welche guten Gründe gibt es für Unsicherheit? Wie kann sie eine Bereicherung für unseren Alltag und unsere Kommunikation sein? Frau Dr. Natalie Knapp hielt bei den Inspirationen am See 2020 ein Plädoyer für die Unsicherheit. Ihre Argumente für die Unsicherheit und wie sie es schafft eine neue Sicht mit einem...

Argumente des Grauens

Die Corona-Krise stellt nicht nur unseren Lebensentwurf, sondern auch unsere Kommunikation auf die Probe. Mit der politischen, wissenschaftlichen und wirtschaftlichen Rhetorik steht und fällt derzeit das Gemeinwohl, während unser individuelles Wohlergehen noch mehr als sonst von unseren Alltagsbeziehungen abhängt. Wie reden wir in dieser Krise miteinander? Eine rhetorische Zwischenbilanz.

Kinder können Krise

Wenn Sie Kinder haben, geht es Ihnen möglicherweise wie mir: Präsenz ist gerade ausnahmsweise mal nicht das Thema. Schon lange habe ich nicht mehr so viel Gelegenheit gehabt wie dieser Tage, mit meinen beiden Söhnen zu reden. Doch wie reden wir mit Ihnen? Was Sie aus der Pressekonferenz mit Erna...

Es gibt keine rhetorische Herdenimmunität

Die Corona-Krise stellt nicht nur unseren Lebensentwurf, sondern auch unsere Kommunikation auf die Probe. Mit der politischen, wissenschaftlichen und wirtschaftlichen Rhetorik steht und fällt derzeit das Gemeinwohl, während unser individuelles Wohlergehen noch mehr als sonst von unseren Alltagsbeziehungen abhängt. Wie reden wir in dieser Krise miteinander? Eine rhetorische Zwischenbilanz.

Herdentiere leben länger

In Zeiten von flexiblen Wahrheiten, alternativen Fakten und wackelnden Deutungshoheiten stehen auch Redner vor ganz neuen Herausforderungen. Nie war es so wichtig wie heute, dass sie ihren Anteil an gesellschaftlichen Debatten reflektieren und sich auf ihre Verantwortung besinnen: Rhetorik in ihrer Ursprungsbedeutung beinhaltet immer auch die gute Absicht des Redners....

Überzeugen statt überreden

In Zeiten von flexiblen Wahrheiten, alternativen Fakten und wackelnden Deutungshoheiten stehen auch Redner vor ganz neuen Herausforderungen. Nie war es so wichtig wie heute, dass sie ihren Anteil an gesellschaftlichen Debatten reflektieren und sich auf ihre Verantwortung besinnen: Rhetorik in ihrer Ursprungsbedeutung beinhaltet immer auch die gute Absicht des Redners....

Der Verschwörungs-
theoretiker und ich

Die Momente, in denen Kommunikation etwas verändert, sind mir die liebsten. Oft gehören sie zu den befreiendsten, emotionalsten, tiefenwirksamsten unseres Lebens. Ein einziges Gespräch kann unsere Sichtweise verändern, und mehr als das: Es kann unserem Denken und unserem Handeln eine neue Richtung geben. Wir brauchen dazu keinen Masterplan, keinen weltumspannenden...

Aufmerksamkeit

In einer Welt, in der es gefühlt nur noch Absender gibt, wird es nämlich nicht nur für Unternehmen, sondern auch für den Einzelnen immer anspruchsvoller, sich Gehör zu verschaffen – auch als Experte, als Teil eines Teams und sogar im Privaten. Über diese verschärften Bedingungen der Kommunikation in unserem Alltag,...

Wie Redner ihre Relevanz durch Persönlichkeit steigern

Manchmal habe ich das Glück, besondere Redner, die mühelos die Schwelle zur Begeisterung beim Publikum meistern, bei gemeinsamen Veranstaltungen zu treffen. So geschehen kürzlich bei einem Event am Tegernsee. Dort sprach vor mir ein Mensch, den viele von Ihnen aus einem ganz anderen Kontext als der Rhetorik kennen werden: der...

Die Würde der Meinungsfreiheit ist unantastbar

Eigentlich ist Angela Merkel schon dafür zu beglückwünschen, dass sie sich das Gähnen beim Bürgerdialog in Stralsund verkneifen konnte. Wie sie mit der Wortmeldung des AfD-Vertreters umgeht, welche Praxistipps sich daraus ergeben und wie man mit Respekt deeskaliert, lesen Sie hier.
Buch Relevanz von René Borbonus

Neues Thema, neues Buch: Relevanz – Was warum wann für wen wichtig wird

Der Schlüssel zur Relevanz steckt in der Kommunikation. Relevanz verstehen heißt verstehen, wie Worte wirken. Es ist die Kraft der Sprache, die den Dingen Relevanz verleiht. Mit meinem neuen Buch und demnächst auch einem neuen Vortrag zeige ich Ihnen, wie Sie herausfinden, was für Sie relevant ist, Sie zu den...

Jenseits der einfachen Antworten

Polit-Kommunikation war schon mal einfacher. Wir haben es vielleicht fast vergessen: Es gab mal eine Zeit, als sich nicht für jeden öffentlich ausgesprochenen Satz in Echtzeit ein vermeintlicher „Gegenbeweis“ digital recherchieren ließ. Heute leben wir in einer Welt der permanenten Konsistenzprüfung – und natürlich ist der Effekt das genaue Gegenteil...

Lieb-Links

Lieb-Links Auf der Suche nach Relevanz landen wir unweigerlich da, wo wir heute nun mal bei (fast) jeder Suche landen: im Internet. Leider ist gerade dort an jedem beliebigen Tag, zu jedem beliebigen Thema nur das wenigste relevant, was wir finden. Unglücklicherweise kommt manches davon allerdings extrem relevant daher und...

Brutal gescheitert

Felix Maria Arnet hat einen Anti-Ratgeber geschrieben. Und ich glaube, dass das Buch gerade deshalb hilfreicher ist als so mancher Ratgeber im klassischen Sinne. Der Autor versucht nämlich nicht, ein so individuelles Thema wie das Scheitern in Binsenweisheiten und Formeln zu pressen, die für jeden passen und sich deshalb unpersönlich...

Lieb-Links

Lieb-Links Mit dem Singen habe ich es ja nicht so. Daher keine Sorge: Sie werden mich nicht singen hören, wenn Sie auf den untenstehenden Link klicken. Aber Sie können mich dabei beobachten, wie ich etwas Neues ausprobiere: Sprechen, während der wundervolle C. B. Green dazu Musik macht. Mal etwas anderes...
Communico-Blog-Juni-Stefan-Verra

Leithammel sind auch nur Menschen

Über den Anteil, den die Körpersprache an der Wirkung eines Menschen hat, ist schon viel geschrieben worden. Viel Spannendes auf der einen Seite, denn Gestik und Mimik sind zweifellos extrem effektive Wirkverstärker. Viel Unsinn auf der anderen Seite: Manche „Experten“ behaupten schon mal, die Worte wären mehr oder weniger egal,...

Wie man mit Worten ein Vermächtnis formt

Wenn Angela Merkel in diesen Tagen eine Rede hält, steht sie dabei unter besonderer Beobachtung – mehr noch als sonst. Erstens kann jede große Rede jenseits des Tagesgeschäfts ihre letzte als Kanzlerin sein. Wenn die Rede zweitens in den USA stattfindet, erwarten nicht zuletzt die Amerikaner selbst von der deutschen...